Auf der ViaJura zwischen Helvetien und Gallien

Als beste Quelle für das Strassennetz der Römer gilt die Tabula Peutingeriana, eine Routenkarte aus der Spätantike. Es gibt jedoch auch Römerstrassen, die nicht auf dieser Karte enthalten sind. Einer solchen Strasse folgen wir. Sie führt von Petinesca (Studen) nach Vesontio (Besançon). Ihr wichtigster noch erkennbarer Zeuge ist die Inschrift über dem Felsentor Pierre Pertuis. Wir überqueren diesen berühmten Passübergang. Ein kleiner Abstecher führt uns zu geheimnisvollen Karrgeleisen, die noch vor nicht allzu langer Zeit ebenfalls für Römerstrassen gehalten wurden. Die ausführliche Dokumentation und ein Getränk am Ende der Exkursion sind im Preis inbegriffen.

Gehzeit: ca. 3 Std. (Aufstieg 150 m, Abstieg 250 m), von Tavannes nach Sonceboz-Sombeval
Treffpunkt: Tavannes/Bahnhof, 13.20 Uhr
Anreise: Bahn, Bern ab: 12.13 Uhr; Tavannes an: 13.17 Uhr.
Rückreise: Bahn, Sonceboz-Sombeval ab 17.29 Uhr; Bern an 18.17 Uhr
Datum: Samstag, 14. September 2013

Anmeldung: Volkshochschule Bern